MFA mal anders - Logomfa-mal-anders.de
Logo - PKV InstitutDein Partner für berufl­iche Weiter­entwickl­ung in der PraxisZu den Kursen
Banner - SGD Fernschule
Weiterbildung - MFA in der Notaufnahme / Notfallfachkraft 
Direkt zu den Fortbildungsanbietern

Weiterbildung –
MFA in der Notaufnahme / Notfallfachkraft 

Bist du bereit für eine herausfordernde und gleichzeitig enorm erfüllende Tätigkeit im Gesundheitswesen? Die Weiterbildung zur Notfallfachkraft ist perfekt für dich, wenn du als Medizinische Fachangestellte (MFA) den nächsten Schritt wagen und in der Notaufnahme tätig werden möchtest. 

Hier bist du die erste Anlaufstelle für PatientInnen in akuten Notsituationen und spielst eine zentrale Rolle im medizinischen Team. Erfahre mehr über diese spannende Weiterbildung und wie du deine Karriere auf das nächste Level bringen kannst.

Auf einen Blick

VoraussetzungenAbgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten (MFA), mindestens zweijährige Berufserfahrung in einer Notaufnahme
Dauer6 Wochen (bei Vollzeit-Weiterbildung) bis 15 Monate (je nach Anbieter und Kursform)
KostenDie Kursgebühren variieren je nach Anbieter und Kursdauer, oft zwischen 2.950 Euro und 3.500 Euro. Es besteht die Möglichkeit, Fördermittel oder Unterstützung durch den Arbeitgeber zu erhalten, oft ist auch eine Ratenzahlung möglich.
ArbeitsorteNotaufnahmen in Krankenhäusern, Notfallambulanzen, Rettungsdienste, Arztpraxen mit Notfallversorgung
Berufliche ChancenGehaltserhöhung, Übernahme von verantwortungsvollen Aufgaben in der Notfallversorgung, Spezialisierung in Notfallmedizin und -management. Hier können Notfallfachkräfte in den Entgeltgruppen 6 bis 9 des Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) oder entsprechenden Tarifverträgen der Länder (TV-L) eingruppiert werden, je nach spezifischen Aufgaben und Verantwortungsbereichen.

Aufgaben als MFA in der Notaufnahme / Notfallfachkraft 

Als Notfallfachkraft in der Notaufnahme bist du die erste Anlaufstelle für Patienten und deren Angehörige, die sich in akuten Notfällen an das Krankenhaus wenden. 

Dein Tag beginnt oft hektisch: Du nimmst Patienten auf, führst Ersteinschätzungen durch und bereitest sie für die weitere Behandlung durch das Ärzteteam vor. Du begleitest Patienten bei diagnostischen Maßnahmen, hilfst bei der Stabilisierung von Vitalfunktionen und übernimmst wichtige administrative Aufgaben wie das Führen von Patientenakten und die Kommunikation mit anderen Abteilungen im Krankenhaus. 

Dabei ist es entscheidend, dass du in stressigen Situationen ruhig bleibst und den Überblick behältst. Deine Rolle ist es, die ÄrztInnen und Pflegenden zu unterstützen und sicherzustellen, dass alle Abläufe reibungslos funktionieren.

Arbeitsorte

Mit deiner Qualifikation als Notfallfachkraft kannst du in den Notaufnahmen von Krankenhäusern, in Notfallambulanzen oder sogar in großen Arztpraxen mit Notfallversorgung arbeiten. Auch im Rettungsdienst bist du eine wertvolle Unterstützung. 

Berufliche Chancen

Nach Abschluss der Weiterbildung kannst du mit einer Gehaltserhöhung und neuen Verantwortungsbereichen rechnen. Deine erweiterten Kompetenzen machen dich zu einem unverzichtbaren Mitglied des Notfallteams. Zudem bieten sich dir vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten und Weiterbildungen in der Notfallmedizin.

Eine Weiterbildung zur Notfallfachkraft führt in der Regel zu einer Gehaltserhöhung. Diese kann je nach Arbeitgeber und Tarifvertrag unterschiedlich ausfallen. Typischerweise kann eine Notfallfachkraft ein Gehalt zwischen 3.000 und 3.800 Euro brutto pro Monat erwarten, was etwa den Entgeltgruppen 6 bis 9 des Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) oder entsprechenden Tarifverträgen der Länder (TV-L) entspricht.

Zusätzliche Zulagen: In der Notaufnahme fallen häufig Schicht- und Bereitschaftsdienste an, die zusätzlich vergütet werden. Diese Zulagen können je nach Anzahl der Dienste und Tarifvertrag erheblich variieren und zusätzlich etwa 200 bis 600 Euro pro Monat ausmachen.

Fortbildungsablauf

Für die Weiterbildung zur Notfallfachkraft gibt es ein einheitliches Curriculum und die Fortbildung besteht aus theoretischen und praktischen Teilen. 

Die Kurse werden oft berufsbegleitend angeboten, sodass du weiterhin arbeiten kannst. Die Inhalte sind praxisnah gestaltet und bereiten dich umfassend auf die Herausforderungen in der Notfallmedizin vor. Der Theorieteil wird ist oft online möglich, während der Praxisteil in Präsenz stattfindet, teilweise mit Praktikum.

Dauer

Je nach Anbieter umfasst die Weiterbildung etwa 280 bis 312 Stunden theoretischen Unterricht sowie 80 bis 120 Stunden Praktikum in einer Notaufnahme oder ähnlichen Einrichtungen. Es gibt Anbieter, die Wochenend-Fortbildungen über mehrere Monate anbieten oder aber auch kompakte Fortbildungen in Vollzeit.

Fortbildungsinhalte

Die Inhalte sind bei den Anbietern nahezu identisch:

  • Grundlagen der Erstversorgung: Ersteinschätzung und Priorisierung von Notfallpatienten
  • Notfallmedizinische Behandlungsmodelle: Aktuelle Behandlungsstandards und Techniken
  • Rechtskunde und Qualitätsmanagement: Gesetzliche Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards
  • Kommunikative und psychosoziale Kompetenz: Umgang mit Patienten und Angehörigen in Stresssituationen
  • Organisationsstrukturen und Betriebswirtschaft: Effizientes Management von Notaufnahmen
  • Projektarbeit: Anwendung der erlernten Inhalte in einem praktischen Projekt

Am besten ist es, wenn du die Inhalte der verschiedenen Anbieter vergleichst.

Prüfung und Abschluss

Um die Weiterbildung erfolgreich abzuschließen, musst du in der Regel eine schriftliche Prüfung sowie eine Projektarbeit absolvieren. Diese Prüfungen testen dein Wissen und deine praktischen Fähigkeiten in den behandelten Themengebieten. Nach erfolgreichem Abschluss erhältst du ein Zertifikat, das deine Qualifikation als Notfallfachkraft bestätigt.

MFA mal anders – Meinung und Tipp

Du bist dir noch unsicher, ob die Weiterbildung zur Notfallfachkraft das Richtige für dich ist? Stell dir vor, wie du an vorderster Front dabei bist, Menschen in akuten Notsituationen zu helfen. Deine Arbeit ist nicht nur herausfordernd, sondern auch extrem erfüllend. Du bist das Bindeglied zwischen den PatientInnen, ihren Angehörigen und dem medizinischen Team. Deine Entscheidungen und Handlungen können Leben retten. Wenn du bereit bist, Verantwortung zu übernehmen und in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten, dann ist diese Weiterbildung genau das Richtige für dich. 

Überzeuge deinen Chef bzw. deine Chefin von den Vorteilen einer gut ausgebildeten Notfallfachkraft – von der verbesserten Patientenversorgung bis hin zur Effizienzsteigerung in der Notaufnahme.

Weiterführende Links

https://www.youtube.com/watch?v=yfU839ZkHN0

https://www.aufstiegs-bafoeg.de/aufstiegsbafoeg/de/home/home_node.html

Wir als MFA mal anders bieten selbst keine Fort- bzw. Weiterbildungen an, sondern eröffnen Dir hier ein breit gefächertes Informationsangebot zu Deinen Karrieremöglichkeiten als MFA & ZFA.

Solltest Du an einer konkreten Fort- bzw. Weiterbildung interessiert sein, kannst Du Dich beispielsweise direkt an die im Artikel genannten Fortbildunganbieter wenden oder nach passenden Anbietern in unserem Fortbildungskatalog schauen.