MFA mal anders - Logomfa-mal-anders.de
Weiterbildung zur SterilgutassistentIn
Direkt zu den Fortbildungsanbietern

Weiterbildung –
SterilgutassistentIn

Als MFA bringst du gute Voraussetzungen mit, um die Rolle als SterilgutassistentIn (auch SterilisationsassistentIn genannt) bestens auszuführen. Mit einer Fortbildung, die von der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV) anerkannt ist, kannst du dich zur SterilgutassistenIn weiterbilden lassen. Mit dieser zusätzlichen Qualifikation kannst du entweder in der Arzt- oder Zahnarztpraxis die Aufbereitung von Sterilgut fachgerecht übernehmen oder in einer Aufbereitungseinheit z.B. ins Krankenhaus oder einen ambulanten OP arbeiten.

Auf einen Blick

Voraussetzungen– nachgewiesene praktische Tätigkeit in einer Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) von mind. 150 Stunden (die Fortbildungsanbieter können ggfs. helfen bei der Suche nach einer AEMP)
– Mindestens Hauptschulabschluss bzw. eine vergleichbare Schul- oder Berufsausbildung
– Lehrgangssprache verstehen, lesen und sprechen können
Dauer3-6 Monate (mind. 120 Std. für Fachkundelehrgang I)
Kostenca. 1.300 € – 1.600 € je nach Fortbildungsanbieter
ArbeitsorteKrankenhaus, ambulante OP-Zentren, Arztpraxen, Zahnarztpraxen
Berufliche ChancenGehalt eines/r SterilgutassistentIn mit Fachkunde I ca. 2.297 € – 2.829 € brutto. Gehaltssteigerung bei Fachkunde II und weiteren Qualifikationen, auch für QuereinsteigerInnen möglich

Aufgaben als SterilgutassistentIn

SterilgutassistentInnen reinigen und sterilisieren verschiedenste Instrumente, Materialien und andere Medizinprodukte und geben sie anschließend zur weiteren Verwendung wieder frei. Dies können OP-Instrumente sein, aber z.B. auch Endoskopieinstrumente, die für eine Magen- oder Darmspiegelung beim Gastroenterologen zum Einsatz kommen. Als SterilgutassistentIn kennst du dich mit der Wartung und Pflege der eingesetzten Sterilisatoren und Desinfektionsapparate aus. Außerdem bereitest du Instrumentensiebe vor, die im OP als Grundausstattung mit allen notwendigen Instrumenten dienen. 

Alle Aufgaben im Überblick: 

  • Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Instrumenten, Materialien, medizintechnischen Geräten und anderen Medizinprodukten, die am Patienten benutzt werden – manuell oder mit maschineller Unterstützung
  • Einhaltung der Hygiene- und Qualitätsanforderungen
  • Fach- und sachgerechtes Vorbereiten und ggf. Zerlegen der zu sterilisierenden Güter
  • Zusammenstellung und Packen der aufbereiteten Sterilgüter
  • Dokumentation des Aufbereitungsprozesses
  • Überprüfung der Lagerung und Verpackung steriler Einmalgeräte

Arbeitsorte als SterilgutassistentIn

SterilgutassistentInnen arbeiten am häufigsten in Krankenhäusern und ambulanten OP Zentren. Aber auch andere medizinische Einrichtungen, wo es zum Einsatz von Sterilgut kommt, benötigen SterilgutassistentInnen. Das kann z.B. eine endoskopische oder chirurgische Arztpraxis oder eine Zahnarztpraxis sein.

Berufliche Chancen als SterilgutassistentIn

Das Gehalt eines/r SterilgutassistentIn beträgt ca. 2.297 € – 2.829 € brutto (Quelle). Ob dies eine Gehaltssteigerung für dich bedeutet, kannst du mit unserem Gehaltsrechner für MFA oder unserem Gehaltsrechner für ZFA herausfinden.

Um als Sterilgutassistenz zu arbeiten, brauchst du mindestens Fachkunde I, in der die Grundkenntnisse zur Aufbereitung von Medizinprodukten vermittelt werden. Deine Berufschancen verbessern sich durch den Erwerb der Fachkunde II und weitere Lehrgänge noch zusätzlich. 

Es gibt Arbeitgeber, die QuereinsteigerInnen in diesem Bereich suchen und dir diese Weiterbildung ermöglichen.Da in vielen Einrichtungen Instrumente und Materialien auch am Wochenende verbraucht und wieder aufbereitet werden müssen (vor allem im Krankenhaus, z.B. bei Notoperationen), solltest du offen gegenüber Wochenend- und Schichtarbeit sein. Wenn du lieber feste Arbeitszeiten ohne Wochenenddienst bevorzugst, kommt ein Job in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis wahrscheinlich eher für dich in Frage.

Fortbildungsablauf zur SterilgutassistentIn

Deutschlandweit gibt es diverse Fortbildungsanbieter für den Fachkundelehrgang I (später auch Fachkundelehrgang II) zur/m SterilgutassistentIn. Die Fortbildung setzt sich aus theoretischem Unterricht mit praktischen Teilen zusammen. Manche Fortbildungsanbieter können dir bei der Suche nach einem Einsatzort für den praktischen Teil helfen. 

Achte bei der Auswahl des Fortbildungsanbieters immer darauf, dass der Kurs durch die Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV) anerkannt ist.

Die meisten Fortbildungsanbieter, die wir finden konnten, bieten den Kurs im Blockunterricht unter der Woche tagsüber an. In der Regel sind 3 Blöcke  à 5 Werktage nötig, um alle Inhalte zu vermitteln und fit für die Prüfung zu sein. Mit dem zusätzlichen praktischen Teil benötigst du für die Fortbildung insgesamt ca. 3 Monate, um anschließend das Zertifikat zur Technischen Sterilgutassistenz in den Händen halten zu können.

Fortbildungsinhalte für SterilgutassistentIn

Während der Fortbildung werden Grundkenntnisse für die ordnungsgemäße und fachgerechte Aufbereitung von Medizinprodukten vermittelt. Die Fortbildungsinhalte richten sich dabei nach dem aktuellen Rahmenlehrplan der DGSV/SGSV und umfassen momentan die folgenden Schwerpunkte:

  • Einführung
  • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
  • Grundlagen der Mikrobiologie
  • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
  • Hygiene in den Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Grundlagen der Dekontamination von Medizinprodukten
  • Instrumentenkunde
  • Verpackung und Kennzeichnung
  • Grundlagen der Sterilisation
  • Qualitätsmanagement, Validierung und Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit anderen Leistungsbereichen
  • Medizinproduktekreislauf
  • Schriftliche, praktische und mündliche Prüfung​

Nach dem Fachkundelehrgang I kannst du deine Kenntnisse noch durch den Fachkundelehrgang II erweitern.

Prüfung und Abschluss zur SterilgutassistentIn

Um zur Prüfung zugelassen zu werden, musst du  regelmäßig am theoretischen Unterricht teilgenommen haben und einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Außerdem musst du eine praktische Tätigkeit von mindestens 80 Stunden zwischen zwei Unterrichtsblöcken absolviert haben und diese auch nachweisen können. 

Danach erfolgt eine schriftliche, praktische und mündliche Prüfung. Nach bestandener Prüfung erhältst du ein Zertifikat der DGSV mit der Tätigkeitsbezeichnung: „Technische/r SterilgutassistentIn“ und ein Zeugnis.

Weiterführende Links

Wir als MFA mal anders bieten selbst keine Fort- bzw. Weiterbildungen an, sondern eröffnen Dir hier ein breit gefächertes Informationsangebot zu Deinen Karrieremöglichkeiten als MFA & ZFA.

Solltest Du an einer konkreten Fort- bzw. Weiterbildung interessiert sein, kannst Du Dich beispielsweise direkt an die im Artikel genannten Fortbildunganbieter wenden oder nach passenden Anbietern in unserem Fortbildungskatalog schauen.