MFA mal anders - Logo
Weiterbildung VERAH für MFA / ArzthelferInnen

Weiterbildung –
VERAH

Nein, VERAH ist kein Schreibfehler des Namens. VERAH oder ausgesprochen: Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis ist eine Fortbildung, die vom Deutschen Hausärzteverbund initiiert worden ist. Sie richtet sich speziell an Medizinische Fachangestellte, die in einer Hausarztpraxis tätig sind.

Als ich noch in einer allgemeinmedizinischen Praxis gearbeitet habe, wurde ich durch meine Chefs öfters zu Hausbesuchen geschickt. Wir hatten unsere Stamm-Hausbesuchs-Patienten, für die der Weg in die Praxis nicht mehr machbar war. In der Regel habe ich nur Blutabnahmen für den Quick-Wert oder die Zuckerwerte für DMP Diabetes Patienten abgenommen. Klar, gehörte auch ein bisschen Small-Talk dazu. Ich war immer gerne unterwegs. Mit meinem kleinen Köfferchen, dass ich mir zuvor mit allen notwendigen Materialien gepackt hatte. Ganz alleine mit dem Patienten. Und auch ein bisschen froh, mal für ein paar Stunden den Praxistrubel hinter mir zu lassen.

Wenn du dich als Medizinische Fachangestellte weiterbilden willst, um eine abwechslungsreiche und selbständige Arbeit anzustreben bei der du vor mehr Verantwortung nicht zurück schreckst, ist die Fortbildung zur VERAH vielleicht das Richtige für dich.

Daneben gibt es noch die Nichtärztliche Praxisassistenz (Näpa). Im KV Gebiet Nordrhein und Westfalen Lippe ist die Näpa auch unter dem Namen „Entlastende Versorgungsassistentin“, kurz EVA, bekannt. Die beiden Fortbildungen sind als Curriculum der Bundesärztekammer verzeichnet. Mit diesen Qualifikationen können Medizinische Fachangestellte sowohl für hausärztliche als auch für fachärztliche Praxen Hausbesuche fahren.

Weiter unterscheiden sich die Fortbildung Näpa/EVA und VERAH dadurch, dass die Kursinhalte zur VERAH nicht so umfangreich gestaltet sind. Falls du die Fortbildung zur VERAH bereits absolviert hast, kannst du durch zusätzliche Kurseinheiten den Abschluss zur Näpa oder EVA erwerben. Andersherum kannst du eine erworbene Qualifikation als VERAH anrechnen lassen, wenn du zusätzlich die Näpa Fortbildung anstrebst. Hier findest du alle Infos über die Weiterbildung zur Näpa / EVA.

Auf einen Blick

VoraussetzungenAusbildung zur Medizinischen Fachangestellten / ArzthelferIn
Einschlägige Berufserfahrung in einer Hausarztpraxis
Bestehendes Beschäftigungsverhältnis in einer hausärztlich tätigen Praxis
Bei paramedizinischen Ausbildungsberufen ist eine Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren sowie ein Antrag auf Zulassung notwendig
Dauer200 Unterrichtseinheiten (UE)
Kosten2.374 € für Mitglieder des Dt. Hausärzteverbands
2.836 € für Nichtmitglieder
plus Prüfungsgebühr: 179 € (ab 2021)
plus Anerkennung je Modul: 15 €
ArbeitsorteHausbesuche in Alten- oder Pflegeheimen, bei dem Patienten Zuhause oder in anderen betreuenden Einrichtungen
Berufliche ChancenGehaltsstufe IV des Tarifvertrags für MFA 

Die Aufgaben einer VERAH

Als VERAH übernimmst du einen viel größeren Aufgabenbereich und mehr Verantwortung wie ich damals, als ich im Auftrag für Blutabnahmen unterwegs war. Nach Absprache mit dem Arzt fährst du eigenständig Hausbesuche. Du hast deine Stammpatienten, die du Zuhause oder in ihrem Pflegeheimen besucht werden. Neben Blutabnahmen checkst du den Blutzucker und Blutdruckwerte. Was die Wundversorgung Zuhause angeht, bist du die Expertin. Verbände wechseln, Wunden dokumentieren und Fortschritte festhalten. Du schätzt den individuellen Patientenzustand ein und unterstützt den Hausarzt so bei der Diagnose-, Therapie- und Präventionsmaßnahmen. Wenn es notwendig ist, leistest du Hilfe in sozialen Bereichen durch Beratung oder durch die Einleitung von praktischen Hilfestellungen. Du hilfst dem Patienten bei seinen Nöten und nimmst Sorgen und Ängste. Dies nennt sich in der Fachsprache auch Fallmanagement oder Case Management. Um eine bestmögliche Versorgung für deine Patienten zu gewährleisten, koordinierst du die Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst, Pflegekräften oder den Angehörigen, 

Für deinen Chef bist du eine enorme Hilfe. Da du ihm Aufgaben abnimmst, die sonst nur er durchführen könnte. So hat er mehr Zeit für die Patienten in der Praxis. In engen Absprachen mit deinem Chef informierst du ihn über den Zustand eurer Patienten. Diese Rücksprachen sind für dich und deinen Chef wichtig, um gemeinsam die Versorgung für eure Patienten zu verbessern.

Noch mehr Infos über den Alltag einer VERAH findest du in einem Erfahrungsbericht von Nadine.

Arbeitsorte

Du arbeitest ganz normal in einer hausärztlichen Praxis weiter. Deine Tätigkeit findet bei den Hausbesuchen in Alten- oder Pflegeheimen, bei dem Patienten Zuhause oder in anderen betreuenden Einrichtungen statt.

Berufliche Chancen

Deine Hausbesuchsfahrten werden für die Praxis extrabudgetär vergütet. Als VERAH sparst du den Ärzten in deiner Praxis nicht nur enorm viel Zeit, sondern trägst so auch zum wirtschaftlichen Erfolg bei.

Gerade in ländlichen Gebieten, wo der Ärztemangel teils stark spürbar ist, werden VERAHs gebraucht. Durch deine erweiterten und umfangreichen Kompetenzen als VERAH, hast du eine Gute Basis bei deiner Gehaltsverhandlung. Laut Gehaltstarifvertrag für MFA rutscht du durch die Fortbildung zur VERAH in Tätigkeitsgruppe IV.

Fortbildungsablauf

Die Fortbildung ist berufsbegleitend. Du gehst normal weiter zur Arbeit und absolvierst die Fortbildungsmodule nebenbei. Wenn dich dein Chef auf die Fortbildung schickt, sollte es für ihn kein Problem darstellen, dich in dieser Zeit von der Arbeit zu befreien.

Die Fortbildung dauert maximal 200 Stunden. Kannst du bestimmte Fortbildungsinhalte durch eine andere Weiterbildung belegen, musst du dieses Modul nicht wiederholen. Die Fortbildungsdauer reduziert sich entsprechend.

Der Lehrgang gestaltet sich durch fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht sowie eine praktische Fortbildung in Form von Hausbesuchen.

Hier eine genaue Auflistung des Ablaufs der Fortbildung:

PRÄSENZUNTERRICHT 106 Unterrichtseinheiten (UE)
Die Fortbildung wird in Form eines Kompaktkurses angeboten. In drei Blöcken werden über elf Tage hinweg sämtliche theoretischen Inhalte (8 Module) des VERAH-Curriculums gemeinsam erarbeitet.

KOMPETENZEN 54 UE – Nachweis vom Arbeitgeber
Kompetenzen, die nicht in Form von Theorieunterricht vermittelt werden können, bescheinigt der jeweilige Arbeitgeber (Kompetenzbescheinigung).

PRAKTIKUM 40 UE – Soziale Netzwerkpartner der Hausarztpraxis
Bestandteil der Fortbildung ist ein Praktikum über 40 Einheiten à 45 Minuten bei einer Einrichtung, die mit der Hausarztpraxis bei der Patientenversorgung kooperiert (Netzwerkpartner, z. B. spezialisierte Vertragsarztpraxis, Pflegedienst, Sanitätshaus, Krankenhaus, Pflegeheim, Apotheke).

Ziel des Praktikums ist es, sich mit den Arbeitsabläufen dieser Institution vertraut zu machen und persönliche Kontakte zu knüpfen, damit VersorgungsassistentInnen die nötig werdenden Schnittstellen optimal herstellen bzw. entsprechende Maßnahmen einleiten und strukturieren können. 

Der Hospitationsanteil kann in verschiedenen Einrichtungen erfolgen, wenn eine Mindeststundenzahl von vier Unterrichtseinheiten pro Einrichtung erreicht wird.

Fortbildungsinhalte

Während der Fortbildung erwirbst du umfangreiche medizinische Kenntnisse, um im Alleingang bei den Hausbesuchen sicher den Gesundheitszustand des Patienten einschätzen zu können. Auch ein 20-stündiger Notfallkurs gehört zur VERAH Ausbildung dazu. Im Ernstfall kannst du professionell handeln und weißt, was zu tun ist. Daneben ist das Case Management ein großer Teil der Fortbildung. Du lernst die Lebenssituation des Patienten einzuschätzen und bedarfsorientierte Maßnahmen zur Unterstützung und Versorgung einzuleiten.

Das sind die Fortbildungsmodule im Einzelnen:

Fachtheoretischer und fachpraktischer Unterricht(insgesamt = 200 UE)
Case Management(40 UE)
Präventionsmanagement(20 UE)
Gesundheitsmanagement(20 UE)
Technikmanagement(10 UE)
Praxismanagement(28 UE)
Besuchsmanagement(12 UE)
Notfallmanagement(20 UE)
Wundmanagement(10 UE)

Kosten

Insgesamt kostet die Fortbildung für die Kompaktseminare 2.374 € für Mitglieder des Deutschen Hausärzteverbands bzw. 2.836 € für Nicht-Mitglieder. Dazu kommen 15 € je Modul für die Anerkennung. Die Abschlussprüfung kostet ab 2021 179 €.

Jedes Model kann auch einzeln absolviert werden.

Viele Medizinische Fachangestellte machen die Weiterbildung zur VERAH auf Wunsch des Arbeitgebers. Entsprechend übernimmt er die vollen Kosten. Falls du auf eigene Faust die Weiterbildung machst und deine Praxis sich nicht an den Kosten beteiligt, hast du diverse andere Möglichkeiten, die Weiterbildung zu finanzieren

Prüfung und Abschluss

Du wirst zur Prüfung zugelassen, wenn du folgende Nachweise und Unterlagen erbringen kannst:

  • 9 Teilnahmebescheinigungen
  • 8 Kompetenzbescheinigungen vom Arbeitgeber unterzeichnet und gestempelt
  • Praktikumsbescheinigung
  • Einreichung deiner Hausarbeit in 3-facher Ausführung
  • Beschäftigungsnachweis
  • MFA-Brief bzw. Abschlusszeugis

Die Nachweise erhälst du nach den Präsenzfortbildungen durch die Referenten.

Die VERAH Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen Teil (Hausarbeit) und einem mündlichen Fachgespräch über deine Hausarbeit und die erlernten theoretischen Inhalte.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Qualifizierungslehrgang erhälst du ein Zertifikat der zuständigen Ärztekammer.

MFA mal anders – Meinung

Wenn du gerne diese Fortbildung absolvieren möchtest und noch etwas Überzeugungsarbeit bei deinem Chef leisten musst, probiere es doch, indem du ihm die wirtschaftlichen Vorteile der VERAH aufzeigst. VERAH-Leistungen sind entweder über die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) oder über den EBM abrechnungsfähig. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Erfahrungsbericht einer VERAH

Falls du dir immer noch nicht ganz vorstellen kannst, welche Aufgaben als VERAH bei den Hausbesuchen auf dich warten und wie der Ablauf der Weiterbildung gestaltet ist, lies dir den Erfahrungsbericht von Nadine durch. Sie ist MFA aus Leidenschaft und Gast-Autorin von MFA mal anders. In ihrem Artikel beschreibt sie ausführlich den Alltag einer VERAH und wie sie die Fortbildung geschafft hat.

Fortbildungsanbieter

Institut für hausärztliche Fortbildung
im Deutschen Hausärzteverband (IHF) e. V.:

VERAH Kompaktseminare (bundesweit)

VERAH Web-Seminare

Weiterführende Links

Sämtliche Informationen über die Weiterbildung zur Versorungsassistentin in der Hausarztpraxis habe ich der offiziellen Webseite des Instituts für hausärztliche Fortbildung im Deutschen Hausärzteverband (IhF) e.V. entnommen: VERAH Informationsseite.